PVC Rohre

PVC-Rohre grau und transparent Wir möchten Ihnen hier eine große Auswahl an PVC-Rohren. Kunststoffrohre anbieten. Insbesondere PVC-Rohre sind aufgrund ihrer Leichtigkeit, ihrer Beständigkeit gegenüber vieler Chemikalien, wie Öle und Säuren und ihrer kostengünstigen Anschaffung in vielen Bereichen ein idealer Werkstoff. Unsere Kunststoffrohre eignen sich für einen Temperaturbereich von 0 bis 45 °C und einem Flüssigkeitsdruck (bei 20 °C) von 10 und 16 Bar und finden in der Aquaristik und Terraristik, bei Swimmingpools, Teichen wie auch bei der Bewässerung von Gewächshäusern Anwendung.

PVC-Rohre werden bei intensiver Sonneneinstrahlung über einen längeren Zeitraum hinweg porös und sollten möglichst vor dieser geschützt werden.

Genauere Informationen über die Druckbeständigkeit der einzelnen PVC-Rohre entnehmen Sie bitte den Produktangaben. Zur Verklebung von PVC-Rohren und PVC-Fittingen empfehlen wir einen PVC-Kleber und Reiniger von Tangit, der durch jahrelange Entwicklung und Erfahrung in Qualität und Haltbarkeit besticht.

Verarbeitung der PVC-Rohre
Die PVC-Rohre können leicht gesägt werden. Für eine saubere Schnittkante empfiehlt sich die Verwendung einer Metallsäge. Die PVC-Rohre werden immer in die entsprechenden PVC-Fittingen geklebt. Hierzu wird zunächst die Schnittkante mit einem Schleifpapier oder Ähnlichem entgratet. Das einzuklebende Ende des PVC-Rohres wird mit Hilfe von PVC-Reiniger von Fettrückständen befreit und anschließend mit PVC-Kleber bestrichen. Nun wird das PVC-Rohr in die Klebemuffe des Fittings eingeschoben. Der überstehende Kleber kann bei Bedarf mit einem Tuch entfernt werden.

PVC ? Ein Werkstoff mit Zukunft
PVC ist die Abkürzung für Polyvinylchlorid, einem harten und spröden Kunststoff, der jedoch durch systematische und individuelle Zugabe und Beimischung von verschiedenen Weichmachern und Stabilisatoren zu einem vielseitig anwendbaren Material wird. So gut wie jeder hat schon einmal etwas in den Händen gehalten, das aus PVC gefertigt worden ist. Schallplatten zum Beispiel, die ja auch im Englischen gern als Vinyls bezeichnet werden, bestehen aus PVC, ebenso viele Fensterprofile, die man vor allem wegen der hohen Wetterfestigkeit und Beständigkeit aus diesem Werkstoff herstellt. Das weichere PVC, dem also mehr Weichmacher zugesetzt werden, ist vor allem durch die robusten Bodenbeläge bekannt geworden. Fußböden aus PVC verzeihen fast alles, halten jahrelang und sind in vielen Farben und Mustern erhältlich. Das Material ist wasserdicht, gut isolierend und angenehm zu begehen, auch mit nackten Füßen, denn aufgrund seiner geringen Wärmeleitfähigkeit wirkt es selbst an kalten Tagen warm. In den letzten Jahren hat sich PVC auch bei sanitären Installationen immer mehr in den Vordergrund gespielt. Hier kommt vor allem das härtere PVC sogenanntes PVC-U zum Einsatz. Kunststoffrohre und PVC-Rohre verdrängen in manchen Bereichen fast schon die herkömmlichen Installationen, die vorwiegend aus Kupfer waren. Das hat mehrere Gründe und wir möchten hier ein wenig näher eingehen.

PVC-Rohre statt Kupferstangen?
Gegenüber herkömmlichen Installationen mit starrem Kupferrohr haben Kunststoffrohre, zu denen auch PVC-Rohre gehören, erst einmal den Vorteil, dass sie wesentlich leichter sind. So wiegen PVC-Systeme etwa die Hälfte von vergleichbaren Kupferrohrinstallationen und liegen im Vergleich zu Stahl sogar nur noch bei einem Fünftel des Gewichts. Das erleichtert natürlich die Handhabung von der Anschaffung über den Transport bis hin zur Montage enorm. In Verbindung mit den spezifischen Eigenschaften von PVC können in vielen Bereichen metallische Installationen ersetzt werden. Der Temperatureinsatzbereich von PVC-C geht von 0 bis + 95 Grad, das verwandte PVC-U kann von 0 bis + 60 Grad verwendet werden. Bei Installationen im sanitären Heißwasserbereich werden reine PVC-Rohre trotzdem eher nicht verwendet, da sich das Material dort, wo hoher Wasserdruck herrscht, nur für Temperaturen bis 20 Grad eignet und die Temperatur des heißen Brauchwassers im Haushalt normalerweise mindestens doppelt so hoch eingestellt ist. Hier wird, wenn man Kunststoffrohre verwenden möchte, eher zu Verbundmaterial geraten, wobei die innere Oberfläche des Rohres aus Kunststoff ist, das Rohr jedoch Aluminium oder andere metallische Komponenten enthält, um die Hitzebeständigkeit in Verbindung mit dem hohen Druck zu gewährleisten. PVC-Rohre und ihre Eigenschaften Wer bei Installationen im Außen- oder Kaltwasserbereich PVC-Rohre verwenden möchte, entscheidet sich für ein nahezu unzerstörbares Material, das selbst bei starker Beanspruchung Jahrzehnte überdauert. Es ist wetterfest und korrosionsbeständig, und durch die Glätte der Innenseiten bilden sich in weit geringerem Ausmaß Ablagerungen im PVC-Rohr. So werden auch bei dauernder Beanspruchung Durchflussmenge und ?geschwindigkeit so gut wie nicht beeinträchtigt. So genannte schleißende Medien wie Schlämme, die gerade Stahl angreifen, schneller altern lassen und oft sogar zerstören, beeinträchtigen die Stabilität von PVC-Rohren wegen der extrem hohen Abrasionsbeständigkeit nicht. Auch gegenüber chemischen Substanzen wie Laugen oder Säuren hat sich PVC-Rohr als sicherer erwiesen als Metall. In PVC-Rohren können Basen, schwache Säuren und Salze sowie Reinstwasser transportiert werden. In verschiedenen Bereichen der Industrie, in denen mit solchen Flüssigkeiten und Gemischen gearbeitet wird, kommen diese Kunststoffrohre seit Jahren zum Einsatz. So kann man auch bereits heute sagen, dass es bisher keine negativen Langzeiterfahrungen mit diesen Materialien gegeben hat. Einsatz im Privatbereich Auch für den Heimwerker ist das Verlegen und Installieren eines PVC-Rohrsystems einfacher als das Verlöten von Kupfer. Durch Schrauben, Klemmen oder Kleben wird das Hantieren mit der offenen Flamme unnötig. Damit fällt auch eines der größten Unfallrisiken in diesem Bereich weg. Die häufigste Verbindungstechnik, das Kleben, ist leicht zu erlernen und erlaubt sowohl die unkomplizierte Installation von Neusystemen wie das Verändern oder Erweitern von bereits bestehenden Systemen. Bewährt hat sich PVC auch in der Aquaristik oder der Schwimmbadtechnik. Im Teichbau ist das PVC-Rohr eigentlich nicht mehr wegzudenken. Geht es doch gerade hier darum größere Wassermengen vom Teich in den Filter und wieder zurück zu befördern. Ohne die preiswerte Alternative PVC wäre das ein kostspieliges Unterfangen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4